Temposünder: Behörden dürfen Auto stilllegen

Autoflotte › Nachrichten › Recht › Behörden dürfen Auto stilllegen

Weitere Nachrichten

| Heilen statt tauschen | Für Feldweg und Boulevard | Gastankstellen nach und nach wieder offen | Der SUV-Torero | Alarmanlage schreckt Navi-Diebe ab | Audi Q3 wird dynamischer

16.09.2016

Temposünder

Behörden dürfen Auto stilllegen

Sich nach einem Tempoverstoß als Ausrede auf einen defekten Tacho zu berufen, ist nicht zu empfehlen.

Sich nach einem Tempoverstoß als Ausrede auf einen defekten Tacho zu berufen, ist nicht zu empfehlen. Das hat ein Autobesitzer in Krefeld zu spüren bekommen. Die Zulassungsbehörde hatte seinen Wagen stillgelegt, nachdem der Mann sich geweigert hatte, den Tacho auf eigene Kosten überprüfen zu lassen.

Sein Sohn war von der Polizei mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in der Stadt erwischt worden und hatte behauptet, der Tacho habe viel weniger angezeigt. Am Montag zog der Anwalt des Vaters die Klage gegen die Stadt Krefeld zurück. Zuvor hatte ihn das Düsseldorfer Verwaltungsgericht von der Aussichtslosigkeit des Vorhabens überzeugen können. "Die Behörde hatte gar keine andere Wahl. Alles richtig gemacht", sagte Verwaltungsrichter Martin Stuttmann. (dpa)

Copyright &copy 1998 - 2016 Autoflotte online
(Foto: picture alliance/blickwinkel/McPhotos)

Zurück Kommentar Drucken Newsletter-Abo Heftabo

Newsletter

Immer gut informiert.

Der Autoflotte Newsletter informiert Sie zweimal pro Woche (Di und Do) über alle wichtigen Themen aus der Fuhrparkbranche. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein.

Kommentar verfassen

Ihr Name* E-Mail* Ihr WohnortOriginal Artikel

Über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter fleetkonzept

jetzt anmelden!

Verpassen Sie nicht unsere neuen Angebote.  Abonnieren Sie hier gleich unseren Newsletter!

Danke ! Sie haben sich erfolgreich angemeldet!