Skoda Yeti

Auto Langzeitmiete / Monatsmiete PKW und LKW Skoda Yeti
Autoleasing / Neuwagen Leasing / Gebrauchtwagen Leasing Skoda Yeti

 

 

Der Škoda Yeti ist ein Kompakt-SUV der Marke Škoda. Die Serienversion wurde auf dem Genfer Auto-Salon Frühjahr 2009 vorgestellt und ist seit dem 29. August desselben Jahres erhältlich. Das Modell wird in Kvasiny hergestellt. Der Yeti ist mit Frontantrieb oder mit Allradantrieb erhältlich. Der geländegängige Antriebsstrang stammt vom Škoda Octavia II 4×4 in Verbindung mit einer Haldex-Lamellenkupplung.

Als Motorisierungen sind drei Benzinmotoren mit 1,2, 1,4 und 1,8 Litern Hubraum (77 kW/105 PS, 90 kW/122 PS und 118 kW/160 PS) sowie drei 2,0-Liter-Diesel (81 kW/110 PS, 103 kW/140 PS und 125 kW/170 PS) im Angebot. Dabei werden der 1,2-Liter- und der 1,4-Liter-Benzinmotor ausschließlich ohne Allradantrieb angeboten. Für den 1,2-Liter-Benziner, 1,4-Liter-Benziner und den 1,8-Liter-Benziner sowie den 2,0-Liter-Diesel mit 140 PS bzw. 170 PS gibt es als Option ein DSG-Getriebe. Eine spritsparende Version mit 1,6-Liter-Diesel und Start-Stopp-System sowie Bremsenergierückgewinnung wird als GreenLine-Ausstattung angeboten. Daneben wird eine rollwiderstandsoptimierte Bereifung mit kleinerem Raddurchmesser benutzt, um die Bodenfreiheit zu verringern und damit den Luftwiderstand zu verbessern. 2009 wurde das SUV das Auto des Jahres in der Tschechischen Republik. Das Interieur ist stilistisch dem Škoda Superb nachempfunden. Das Rücksitzkonzept wurde aus dem Škoda Roomster übernommen.

Im Herbst 2013 wurde dem Yeti eine hauptsächlich optische Überarbeitung zuteil. Zudem ist nun eine Variante ohne die typischen SUV-Elemente wie Unterfahrschutz, Seitenleisten und Schweller zusätzlich im Programm. Die Front ist bei beiden Versionen stärker horizontal mit einem markanten Grill und neu gestalteten Scheinwerfern ausgestattet. Als weitere Neuerung gibt es nun auf Wunsch Bi-Xenon-Scheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht. Die vorderen Nebelscheinwerfer sind jetzt rechteckig und befinden sich weiter unten in den vorderen Stoßfängern. Das Heck wurde neu aufgeteilt: eine neue Form der Heckklappe mit Heckleuchten im C-Design enthält zwei Dreieckselemente sowie das neue Marken-Logo. Im Juni 2015 wurde das Motorenprogramm angepasst, um den Erfordernissen der Abgasnorm Euro 6 zu entsprechen. Der 1,8-Liter-Ottomotor wurde durch eine neue Version des 1,4-Liter-Modells und die 103 kW und 125 kW starken Dieselmotoren durch eine neue Leistungsstufe mit 110 kW ersetzt. Sämtliche Dieselmodelle verwenden eine AdBlue-Einspritzung zur Schadstoffreduzierung. Alle Motorisierungen sind ab diesem Zeitpunkt mit einem Start-Stopp-System ausgestattet, der 1,6-Liter-Dieselmotor (GreenLine) wird nicht mehr angeboten.

Quelle: Wikipedia

Newsletter fleetkonzept

jetzt anmelden!

Verpassen Sie nicht unsere neuen Angebote.  Abonnieren Sie hier gleich unseren Newsletter!

Danke ! Sie haben sich erfolgreich angemeldet!