Peugeot 508

Auto Langzeitmiete / Monatsmiete PKW und LKW Peugeot 508
Autoleasing / Neuwagen Leasing / Gebrauchtwagen Leasing Peugeot 508

 

 

Der Peugeot 508 ist ein in der Mittelklasse positionierter Pkw des französischen Automobilherstellers Peugeot. Seit dem 12. März 2011 wird er als viertürige Stufenhecklimousine und als fünftüriger Kombi namens SW in Deutschland angeboten. Die offizielle Präsentation erfolgte zuvor auf der Mondial de l’Automobile im Oktober 2010. Produktionsstandort für Europa ist das französische PSA-Werk in Rennes-La-Janais, in dem auf der gemeinsamen Plattform PF3 auch der Citroën C5 gefertigt wird. Die für den chinesischen Markt vorgesehenen und entsprechend modifizierten Limousinen-Modelle werden im Laufe des Jahres 2011 in einem neuen, eigens für dieses Modell gebauten Werk in Wuhan gefertigt.

Auf der IAA 2011 in Frankfurt wurde eine mit Allradantrieb sowie Hybridmotor ausgestattete Kombivariante vorgestellt. Im Frühjahr 2012 kam sie als 508 RXH auf den Markt. Ab Sommer desselben Jahres stand dieser Antrieb auch in der Limousine zur Verfügung. Der Peugeot 508 hat zahlreiche internationale Auszeichnungen erhalten, zum Beispiel Auto Zeitung Mittelklasse Importsieger 2011 (Publikumspreis)[2], Auto des Jahres 2011 (Spanien 2012) und Best Large Family car 2011 (Next GreenCar) für den besten Kraftstoffverbrauch seiner Klasse (Peugeot 508 1.6 e-HDi 109 g CO2/km).

Im Spätsommer 2014 erhielt die Baureihe ein Facelift, das neben optischen Modifizierungen auch technischen Neuerungen mit sich brachte. Der automobile Bereich der oberen Mittelklasse leidet seit einigen Jahren an deutlichem Nachfrageschwund, was auch dazu führt, dass sich sämtliche Hersteller, die sich nicht als Premium-Hersteller verstehen, nach und nach aus dieser Klasse zurückziehen. Stattdessen wird die Ausstattung in der Mittelklasse optional und teils auch serienmäßig deutlich aufgewertet. Im Falle des Peugeot 508 ist somit ein Fahrzeug entstanden, das mit einer Länge von 4,8 m innerhalb des Rahmens der heute üblichen Maße beider Klassen liegt. Das Fahrzeug löste sowohl den Peugeot 407 (Mittelklasse) als auch den 607 (obere Mittelklasse) ab. Die Modellbezeichnung 508 führt die Anfang 1992 mit dem Peugeot 505 beendete 500er-Reihe fort, welche damals ihrerseits durch die voneinander unabhängigen Modellreihen Peugeot 405 und Peugeot 605 ersetzt worden war.

Die mit dem Konzeptfahrzeug Peugeot SR-1 Anfang 2010 eingeführte neue Peugeot-Designlinie wird mit dem 508 erstmals in die Serienfertigung umgesetzt. In der Karosserieform wird auf die bei der Frontpartie der kleineren Peugeot-Modelle als „aufgerissenes Löwenmaul“ bezeichnete Designlinie verzichtet und durch einen relativ konventionellen, zu Gunsten eines geringen Luftwiderstandes sehr niedrig liegenden Kühlergrill ersetzt. Eine seriennaher, teilweise noch windschnittige gestaltete Studie wurde im März 2010 auf dem Genfer Auto-Salon als 5 by Peugeot gezeigt, die auch bereits den geplanten Hybridantrieb aufwies. Der cw-Wert des 508 liegt bei 0,257. Die Produktion des 508 in Rennes begann im Oktober 2010. Das dortige Werk kann jährlich bis zu 150.000 Fahrzeuge liefern. Zudem erwartet Peugeot in China, wo es bereits den kleineren Peugeot 408 gibt, 60.000 Exemplare pro Jahr absetzen zu können. Im September 2014 wurde der 508 einem Facelift unterzogen. Dabei wurde die Front optisch an die aus dem 308 bekannte Designlinie angepasst, was u. a. eine steilere Front, einen kleineren Kühlergrill, schmalere Scheinwerfer und geändertes Tagfahrlicht beinhaltet. Das Heck wurde nur bei der Limousine verändert, während der Kombi SW unverändert blieb.

Zeitgleich wurden das neue Navigationssystem SMEG+ (als Ersatz für das bisher verwendete RT6, Umstellung auf Touch-Bedienung, Entfall des Menü-Rades in der Mittelkonsole), eine Rückfahrkamera, ein Totwinkel-Assistent sowie die Voll-LED-Scheinwerfer mit statischem Kurvenlicht eingeführt. Neue Spitzenmotorisierung für die Ausstattung Allure ist der 132 kW (180 PS) starke Dieselmotor 2.0 BlueHDi 180. Diese wird in der Ausstattungslinie GT derzeit parallel zum 150 kW (204 PS) leistenden Dieselmotor 2.2 HDi 200 angeboten. Der 508 wird in insgesamt vier Ausstattungslinien angeboten – Access, Active, Allure und GT, wobei letztere ausschließlich mit dem 2,2-Liter-Dieselmotor verfügbar ist.

Zur Basisausstattung gehören die klassenüblichen Merkmale wie Tagfahrlicht, ESP, ASR, Klimaanlage inklusive sechs Airbags. Dazu gehört auch ein Notbrems-Assistent, welcher zudem die Warnblinkanlage automatisch aktiviert. Optional ist ein Notfallsystem im Angebot, das bei der Auslösung eines Airbags automatisch einen Notruf an die PSA-Servicezentrale bzw. nationale Notrufnummern sendet. Über eine Notruftaste kann dieser Dienst auch manuell ausgelöst werden. Mitte 2012 wurde die Farbe der Innenbeleuchtung (Taster, Schalter, Automatikhebel, Klima-Anzeige etc.) von Orange auf Weiß umgestellt. Wie bei Peugeot inzwischen üblich, wird bei der Motorenpalette fast ausschließlich auf Dieselmotoren gesetzt. Als Benziner stehen nur zwei 1,6-l-Motoren mit 88 kW (120 PS) oder 115 kW (156 PS) mit Turbolader zur Verfügung. Die Turbodiesel-Motoren reichen von einem 1,6 l mit 82 kW (112 PS) bis zum 2,2 l HDi mit 150 kW (204 PS). Der Diesel mit 82 kW wird optional als e-HDi FAP 110 mit einem Stopp-Start-System, Sechsstufen-Automatikgetriebe und Mikrohybrid-System angeboten, womit im Testzyklus ein CO2-Ausstoß von 109 g pro km erreicht wird. Vom 508 wurde zudem eine mit Allrad ausgestattete Diesel-Hybridversion mit 147 kW (200 PS) und 99 g CO2 entwickelt, die im Frühjahr 2012 als 508 RXH erschien. Seit Sommer 2012 wird auch die Stufenhecklimousine als HYbrid4 mit einem Verbrauch von 3,6 l auf 100 km angeboten. Im Herbst 2014 wurde der 508 RXH ebenfalls überarbeitet.

Quelle: Wikipedia

Newsletter fleetkonzept

jetzt anmelden!

Verpassen Sie nicht unsere neuen Angebote.  Abonnieren Sie hier gleich unseren Newsletter!

Danke ! Sie haben sich erfolgreich angemeldet!