Peugeot 208

Auto Langzeitmiete / Monatsmiete PKW und LKW Peugeot 208
Autoleasing / Neuwagen Leasing / Gebrauchtwagen Leasing Peugeot 208

 

 

Der Peugeot 208 ist ein Kleinwagen des französischen Fahrzeugherstellers PSA Peugeot Citroën. Das Modell ist der Nachfolger des Peugeot 207. Es kam am 21. April 2012 zunächst als drei- und fünftürige Schrägheckversion auf den europäischen Markt. Zuvor wurde der 208 im März auf dem Autosalon in Genf vorgestellt. Im Juni 2015 erfuhren alle Modelle ein Facelift. Der 208 ist in drei Ausstattungslinien erhältlich: Access, Active und Allure. Zur Basisausstattung Access zählen ABS, ASR, ESP, ein Tempomat sowie sechs Airbags. Zusätzlich dazu sind Modelle mit der Linie Active mit einer Audioanlage, einer Klimaanlage sowie einem Lederlenkrad und einem 7-Zoll-Touchscreen-Monitor, über den der Bordcomputer und die Audioanlage bedient wird, ausgestattet. Die höchste Ausstattungslinie Allure bietet darüber hinaus ein verchromtes Auspuffendrohr, 16 Zoll große Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer sowie eine 2-Zonen-Klimaautomatik und Sportsitze.

Der seit März 2013 erhältliche GTi baut auf der gehobenen Ausstattung des 208 Allure auf, unterscheidet sich jedoch in einigen Merkmalen wie den Sitzen oder dem Heckspoiler. 2015 wurde der besonders sportliche 208 GTi by Peugeot Sport präsentiert. Ferner werden die 208 Sondermodelle Like, Style, XY und Urban Move angeboten. Zunächst standen zwei Otto- und drei Dieselmotoren zur Auswahl. Im September 2012 kam das nur als dreitürige Variante erhältliche und 115 kW (156 PS) starke Modell 208 155 THP auf den Markt. Zeitgleich ergänzen die neu entwickelten Dreizylinder-Ottomotoren das Programm. Seit 2013 ist auch ein 147 kW (200 PS) starker Benziner im GTi erhältlich. Wie schon im 207 ist der 1600er Benziner aus einer Zusammenarbeit mit BMW entstanden und wird innerhalb des PSA-Konzern auch z. B. im RCZ oder DS3 verbaut.

Alle Modelle werden über die Vorderräder angetrieben und verfügen über ein 5-Gang-Schaltgetriebe. Die stärkeren Modellvarianten mit 156/200 PS (Benziner), sowie der Diesel mit 115 PS werden an ein 6-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt. Die beiden schwächeren Diesel sind außerdem optional mit einem automatisierten 5- bzw. 5-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Vorne kommen bei allen Modellen innenbelüftete Scheibenbremsen zum Einsatz, hinten wird bei den Dreizylinder-Ottomotoren und dem schwächsten Selbstzünder-Triebwerk hingegen auf Trommelbremsen zurückgegriffen. Alle anderen Modelle verfügen auch an der Hinterachse über Scheibenbremsen.

Der Nachfolger des 207 ist in allen drei Abmessungsdimensionen (Länge: – 7 cm, Breite/Höhe: – 1 cm) geschrumpft, so dass auch das Leergewicht im Durchschnitt um rund 110 kg, maximal um bis zu 173 kg gesunken ist. Der Radstand blieb jedoch identisch zum Vorgängermodell. Das seit Januar 2015 erhältliche Dieselmodell BlueHDi FAP 120 mit der Euro-6-Abgasnorm verfügt über ein SCR-Katalysator und einen AdBlue-Tank. Nach Angaben des Herstellers stellte der Peugeot 208 im Frühjahr 2015 einen Niedrig-Verbrauchsrekord auf. Ein 208 hatte mit nur 43 Litern Diesel eine Strecke von 2152 km zurückgelegt, was einem Verbrauch von unter 2 Litern pro hundert Kilometern entspricht. Die verbrauchsoptimierte Rekordfahrt dauerte 38 Stunden und wurde von der französischen Technischen Union der Auto-, Motorrad- und Fahrradhersteller (Utac) überwacht.

Quelle: Wikipedia

Newsletter fleetkonzept

jetzt anmelden!

Verpassen Sie nicht unsere neuen Angebote.  Abonnieren Sie hier gleich unseren Newsletter!

Danke ! Sie haben sich erfolgreich angemeldet!