Opel Zafira

Auto Langzeitmiete / Monatsmiete PKW und LKW Opel Zafira
Autoleasing / Neuwagen Leasing / Gebrauchtwagen Leasing Opel Zafira

 

 

Der Opel Zafira ist ein Kompaktvan von Opel. Er wurde im Frühjahr 1999 als kleinerer Nachfolger des Opel Sintra, auf Basis des Opel Astra, vorgestellt. In Großbritannien wird der Zafira unter der Marke Vauxhall, in Australien von Holden verkauft. Die ersten beiden Generationen wurden in Lateinamerika als Chevrolet Zafira angeboten. Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes wurden von Januar bis Dezember 2007 in Deutschland 34.981 Opel Zafira neu zugelassen. Nur die Mercedes B-Klasse mit 51.484 Einheiten sowie der Opel Meriva mit 37.828 und der VW Touran mit 73.081 Exemplaren haben höhere Zulassungszahlen im Marktsegment der Vans. 2010 gab es in Deutschland 20.750 Neuzulassungen.

Mit Schließung des Opel-Werkes in Bochum am 5. Dezember 2014 lief auch der letzte Zafira B vom Band. Für die Entwicklung des Modells war das italienische Design- und Karosseriebauunternehmen Vercarmodel Saro verantwortlich. Auch für den Zafira Tourer wird das Flex7-Sitzsystem angeboten, das nochmals überarbeitet wurde. Im Gegensatz zu den ersten beiden Generationen, bei denen das Flex7-Sitzsystem noch zur Basisausstattung gehörte, wird der Zafira Tourer in den einfacheren Ausstattungsvarianten serienmäßig nur noch als Fünfsitzer ausgeliefert. Neu ist neben zahlreichen aufpreispflichtigen Assistenzsystemen, wie Toter-Winkel-Warner, Verkehrszeichenerkennung, adaptivem Geschwindigkeitsregler (hält den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug bei), Spurassistent und Parkassistent, unter anderem auch eine (optionale) Panoramawindschutzscheibe, wie sie bereits beim Opel Astra H GTC (Option) und beim Citroën C4 Picasso angeboten wurde bzw. wird. Diejenigen Autovarianten, die Motoren mit der Bezeichnung EcoFLEX (mit Ausnahme des autogasbetriebenen 1.4 LPG ecoFLEX-Motors und des erdgasbetriebenen 1.6 CNG ecoFLEX-Motors) haben, verfügen über ein Start-Stopp-System. Sie haben einen Kühlergrill mit aktiv gesteuerten Lufteinlassklappen, Leichtlaufreifen und verwenden eine optimierte Getriebeübersetzung und Bremsenergierückgewinnung, wodurch der Verbrauch und die Schadstoffemissionen gesenkt werden sollen.

Außer der Variante mit der Basismotorisierung (1.8), die nur mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe, den 2.0 CDTI-Motor (96 kW/130 PS) und 1.6 SIDI Turbo-Motor (125 kW/170 PS), welche ausschließlich mit einem Sechs-Stufen-Wandlerautomatik-Getriebe erhältlich sind, sind alle Varianten mit anderen Motoren serienmäßig mit 6-Gang-Getrieben ausgestattet. Für den 1.4 Turbo-Motor (103 kW/140 PS) und den 2.0 CDTI-Motor (125 kW/170 PS) steht wahlweise ein Wandlerautomatik-Getriebe mit sechs Schaltstufen zur Verfügung.

Quelle: Wikipedia

Newsletter fleetkonzept

jetzt anmelden!

Verpassen Sie nicht unsere neuen Angebote.  Abonnieren Sie hier gleich unseren Newsletter!

Danke ! Sie haben sich erfolgreich angemeldet!