Opel Astra ST

Auto Langzeitmiete / Monatsmiete PKW und LKW Opel Astra ST
Autoleasing / Neuwagen Leasing / Gebrauchtwagen Leasing Opel Astra ST

 

 

Der Opel Astra J ist ein Pkw-Modell der Kompaktklasse des Automobilherstellers Opel und der Nachfolger des Opel Astra H. Der Wagen wurde der Öffentlichkeit auf der IAA 2009 in Frankfurt am Main vorgestellt. Während der Entwicklung noch Astra I genannt, wurde die Bezeichnung zur Markteinführung in Astra J geändert, um auszuschließen, dass der Großbuchstabe I als 1 missverstanden wird. Im Juli 2015 begann die Fertigung des Astra K, der im Oktober desselben Jahres als Fünftürer auf den Markt kam.

Der Sports Tourer ist ebenfalls seit Oktober 2015 bestellbar. Am 4. Dezember 2009 kam die vierte Astra-Generation zunächst als fünftürige Schräghecklimousine auf den Markt. Die Kombiversion Sports Tourer folgte am 13. November 2010. Seit September 2012 ergänzt eine Stufenhecklimousine das Angebot. Im April 2013 folgte schließlich eine Cabrio-Version auf Basis des Astra J. Sie wird als eigenständiges Modell unter dem Namen Cascada angeboten. Mit der Einführung der Stufenhecklimousine im September 2012 wurden das Schrägheck und der Kombi dezent überarbeitet, so dass an der Front fortan eine dreidimensionale Chromquerstrebe im Kühlergrill zum Einsatz kommt, deren Enden nun nach oben gebogen sind. Die Scheinwerfer sind schwarz hinterlegt und die Einfassungen der Nebelscheinwerfer sind nun teilweise mit Chrom umrandet. Am Heck ist der Astra nun an einer Chromleiste sowie geänderter Heckschürze zu erkennen. Auf technischer Seite kommen neue Assistenzsysteme sowie neue Motoren zum Einsatz.

So wurde ab Ende 2012 ein zwei Liter großer BiTurbo-Dieselmotor mit einer Leistung von 195 PS angeboten. Außerdem verfügt der 1,4-Liter-Turbobenziner mit 140 PS nun über eine automatische Overboost-Funktion, die das maximale Drehmoment kurzfristig um zehn Prozent von 200 auf 220 Nm erhöhen kann. Ab November 2013 entfiel der 1,4-l-Saugmotor mit 87 oder 100 PS, da fortan der 1,6 Liter große und 115 PS starke Saugmotor die Position der Basismotorisierung übernahm. Im Sommer 2012 erschien mit dem OPC die sportlichste Version des Astra J. Er basiert wie sein Vorgänger Astra H OPC exklusiv auf dem Astra GTC und verfügt nun über einen 2,0-l-Turbo-Motor mit Benzindirekteinspritzung, der 206 kW (280 PS) leistet und ein Drehmoment von 400 Nm erzeugt.

Zu den Besonderheiten des Astra J OPC zählen unter anderem das aus dem Corsa OPC Nürburgring Edition bekannte mechanische Lamellen-Sperrdifferential von Drexler-Motorsport, eine 355er-Brembo-Bremsanlage an der Vorderachse, das mit Stoßdämpfern von ZF Sachs ausgestattetes Flexride Sportfahrwerk, das Opel-eigene High-Performance-Schalensitze mit AGR-Gütesiegel und das exklusive Äußere. Das besondere Merkmal des Fahrzeugs ist seine Hinterradaufhängung, die als Verbundlenkerachse mit Wattgestänge ausgeführt ist.[8] Das zusätzliche Wattgestänge nimmt die seitlich einwirkenden Kräfte auf und gestattet dadurch mehr Elastizität dort, wo sie erwünscht ist. Der Opel Astra J wird je nach Version in den GM-Werken Ellesmere Port, UK, sowie in Gliwice, Polen, gebaut.

Die Produktion der Fünftürer, wurde durch die Schließung von Opel Bochum, früher als geplant bereits Anfang 2014 von Rüsselsheim nach Polen verlegt, um in Rüsselsheim Kapazitätsvolumen für den Zafira Tourer frei zumachen.Der Zafira Tourer sollte die Lücke in der Produktion in Rüsselsheim füllen. Der Astra J wurde in Polen als: Fünftürer, OPC und Cascada produziert. Zusammen mit dem Astra H Classic. Der ST wurde in England produziert, diese Entscheidung hatte N.Reilly getroffen. Diese Entscheidung war ein Desaster für Opel. Der größte ST-Markt (Kombi-Markt) war Deutschland. Einen Opel Astra ST (Kombi) in GB zu montieren und dann nach Deutschland zu transportieren verursachte enorme Strukturkosten. Der Kraftstofftank fasst bei allen Modellvarianten 56 Liter. Bei der LPG-Variante ist ein 48 Liter (brutto, netto etwa 36 l) fassender LPG-Tank verbaut. Grundsätzlich werden alle Modellvarianten mit einem Sechsgang-Getriebe ausgeliefert. Die nicht aufgeladenen Saug-Ottomotoren und der 1.3CDTI stellen eine Ausnahme dar und werden mit einem Fünfgang-Getriebe kombiniert. Alternativ gibt es eine sechsstufige Automatik.

Der Astra hat je nach Modell unterschiedliche Größenangaben:

Länge: 4,42 m (Fünftürer), 4,47 m (GTC), 4,66 m (Stufenheck) und 4,70 m (Sports Tourer)

Breite: 1,81 m (Fünftürer, Stufenheck und Sports Tourer) und 1,84 m (GTC)

Höhe: 1,48 m (GTC), 1,50 m (Stufenheck), 1,51 m (Fünftürer) und 1,54 m (Sports Tourer).

Gegenüber dem Vorgänger ist er damit um rund 17 bis 18 cm in der Länge gewachsen.

Quelle: Wikipedia

Newsletter fleetkonzept

jetzt anmelden!

Verpassen Sie nicht unsere neuen Angebote.  Abonnieren Sie hier gleich unseren Newsletter!

Danke ! Sie haben sich erfolgreich angemeldet!