Jaguar

Jaguar mieten - leasen - kaufen

 

Jaguar F-Pace
Jaguar F-Type
Jaguar XE
Jaguar XF

 


 


 


 

Jaguar XJ

Jaguar ist eine britische Automobil-Marke des Herstellers Jaguar Land Rover. Es besteht ein Entwicklungszentrum in Whitley im Süden von Coventry sowie Werke in Castle Bromwich bei Birmingham und Halewood bei Liverpool (alle in Großbritannien). Ab Ende 1989 gehörte das Unternehmen zur Premier Automotive Group von Ford, die es im März 2008 zusammen mit Land Rover an Tata Motors verkaufte. Am 28. Dezember 2012 wurde das Geschäft der Land Rover Private Unlimited Company auf die Jaguar Cars Limited übertragen und im Zuge dessen auf Jaguar Land Rover Limited umfirmiert. Die Land Rover Private Unlimited Company besteht weiterhin, die Markennamen werden separat weitergeführt.

1922 gründeten William Lyons und William Walmsley das Unternehmen Swallow Sidecars in Blackpool.  Zunächst wurden  Motorradbeiwagen produziert. Wenige Jahre später wurden auch Karosseriereparaturen angeboten. Seit 1927 wurden komplette, sportlich-elegante Karosserien hergestellt für die Chassis von Austin Seven und der Marke Standard hergestellt. Im folgenden Jahr zog das Unternehmen nach Coventry und begann 1931 mit der Produktion von Fahrzeugen, die eigens für Swallow hergestellt wurden. Das Chassis wurde weiterhin bei Standard montiert. Beide Unternehmen, Swallow und Standard, stritten über die Namensgebung der Fahrzeuge, bis man sich auf den Markennamen „SS“ einigte. In der Folgezeit wurde ein zweisitziger Sportwagen mit der Bezeichnung SS 90 entwickelt. Im Oktober 1935 wurde die erste viertürige Limousine präsentiert.

Die neuen SS-Modelle waren im Vergleich zu Bentley oder Alvis ausgesprochen preiswert und führten dazu, dass „Jaguar“ bereits zu diesem Zeitpunkt  den Ruf einer besonders preiswerten Sportlimousine hatte. Nach dem Zweiten Weltkrieg verzichtete das Unternehmen aus naheliegenden Gründen auf das Markenzeichen „SS“. Der Name „Jaguar“ wurde 1945 zum Markennamen. Im Herbst 1948 stellte Jaguar auf der Motor Show in London den XK 120 vor. Das Fahrzeug bestach durch seine Linienführung und besaß hervorragende Fahreigenschaften. Der Name XK stammt aus der Entwicklungsphase des Motors. Die Bezeichnung wird auch heute noch für die sportlichen Modelle der Marke Jaguar genutzt. In den 1950er Jahren produzierte auch weiterhin Luxuslimousinen unter dem Namen Mark V, Mark VII und Mark VIII. Im Herbst 1958 wurde der verwendete Motor auf 3,8 Liter aufgebohrt und in den neuen, als Mark IX bezeichneten Wagen eingebaut. Das Fahrzeug erhielt zudem Scheibenbremsen. Alle Fahrzeuge verfügten zudem über einen soliden Fahrwerksrahmen.

Jaguar begann 1955 mit der Konzeption selbsttragender Karosserieausführungen. 1960 kaufte Lyons die Daimler Motor Company, die bisher das britische Königshaus belieferte. Auf dem Genfer Auto Salon wurde 1961 der Jaguar E-Type vorgestellt. In den USA erschien das Fahrzeug unter der Bezeichnung XK-E. Bemerkenswert war, dass der vordere Teil des Jaguar E-Type noch einen Rohrrahmen besaß und ab der Fahrgastzelle die Karosserie selbsttragend ausgeführt war. Im Herbst 1961 erschien der Mark X mit selbsttragender Karosserie und der flachen, gestreckten Form mit Doppelscheinwerfern. Das Styling beider Modelle beeinflusste das Design der Jaguar-Modelle bis über die Jahrtausendwende. 1966 fusionierten Jaguar und die British Motor Company und zwei Jahre später mit Leyland.

Hieraus entstand British Leyland Motor Corporation (BLMC). Somit gehörten so bekannte Marken wie Austin, Morris, MG, Rover und Triumph zum neuen Konzern. 1971 stellte Jaguar den V12-Motor in einem Jaguar E-Type vor. Dieses Modell wurde als Serie 3 bekannt. Im folgenden Jahr kam der Motor auch in einer Limousine dem, XJ 12, zum Einsatz und zwar im ersten Nachkriegs-Viertürer mit zwölf Zylindern. Ungenügende Qualitätsstandards führten Mitte der 1970er Jahre dazu, dass die Absatzzahlen bei BLMC deutlich zurückgingen. Die schwache Ertragslage führte dazu, dass das Unternehmen unter staatliche Kontrolle gestellt wurde. 1980 übernahm Sir John Egan die Leitung bei Jaguar. Ihm gelang es  in den folgenden Jahren die Qualität bei der Montage und bei den Zulieferteilen erheblich zu verbessern. Des Weiteren wurden mehrere hochwertige Fahrzeuge, wie beispielsweise der XJ-S oder der XJ 40 in den Markt eingeführt. Hinzu kam der XJ 6, Sovereign und der Daimler.

Ende 1989 wurde Jaguar von der Ford Motor Company übernommen. Unter der Ford-Regie erzielte Jaguar Mitte der 1990er Jahre erstmals Gewinne. Nach mehr als 25 Jahren Bauzeit wurde die Produktion des legendären V12 Motors eingestellt. Dieser Motor galt in Fachkreisen als der laufruhigste Ottomotor aller Zeiten. Bei uns finden Sie auch immer das richtige Fahrzeug für Ihren Mobilitätsbedarf, egal ob in der Auto Langzeitmiete auch Monatsmiete genannt oder auch im Neuwagen und Gebrauchtwagen Leasing.