Infiniti

Infiniti mieten - leasen - kaufen

 

 

 

Infiniti Q30
Infiniti Q50
Infiniti Q60
Infiniti Q70

 


 


 


 

Infiniti QX30
Infiniti QX70

Infiniti ist die Luxusmarke des japanischen Autoherstellers Nissan Motor Co., Ltd. Der offizielle Verkaufsstart von Infiniti erfolgte am 8. November 1989 in den Vereinigten Staaten und Kanada. In der Folgezeit hat sich der Verkauf auf Mexiko, den Nahen Osten, Südkorea, Taiwan, Russland, China und Europa ausgedehnt. Erst seit dem Herbst 2008 begann Infiniti mit der stufenweisen Einführung der Marke in 21 europäische Länder. Tatsächlich war es ursprünglich geplant, die Marke Infiniti lediglich für den nordamerikanischen Markt vorzuhalten.

Nach beinahe 20 Jahren erfolgte ein Umdenken bei den Japanern. Im Jahre 2005 wurde eine globale Strategie entwickelt und im darauffolgenden Jahr wurde ein konkreter Plan entwickelt um die Autos auch in Europa zu verkaufen. Die damalige Produktpalette hatte nach Ansicht der Verantwortlichen keine Chance auf dem europäischen Markt. Die Zielgruppen von Infiniti sind Kunden aus den gehobenen Segmenten und da ist der europäische Markt durch die deutschen und französischen Hersteller gut besetz. Zwar hatte man mit dem Geländewagen FX und dem Coupé GX richtig schöne Fahrzeuge in einem wirklich ansprechenden Design im Angebot, jedoch wussten die Japaner auch, dass in Europa andere Maßstäbe gelten als in Amerika. Die Europäer legen mehr Wert auf die Innenraumqualität und auf das Fahrverhalten. Immerhin sitzen, nach Ansicht des Infiniti-Europachefs, die besten Oberklasse-Hersteller auf dem „alten Kontinent“.

Bevor der Startschuss für Europa fiel, begann Infiniti seine Modellpalette zu überarbeiten. Im schweizerischen Rolle wurde die Europa-Zentrale angesiedelt. Zum Start wurden in Europa vier Modelle angeboten. Der FX50 machte den Anfang. Hierbei handelte es sich um einen SUV, der in Konkurrenz zu den etablierten Fahrzeugen, wie dem BMW X5, der M-Klasse oder auch dem Lexus RX stand. Neben Porsche und Audi zählen die zuvor genannten Marken als Hauptkonkurrenten. Insbesondere die BMW-Klientel zählt zu der am meisten umworbenen Zielgruppe. Mit der zweiten Generation des Infiniti G, der mit seinem 3,7-Liter V6-Motor in das Segment der Premium-Limousinen vordringen sollte, waren auch hier der 3er BMW, die C-Klasse von Mercedes und der Audi A4 die Hauptkonkurrenten.

Der Infiniti EX war das dritte Modell in Europa. Mit seiner erhöhten Fahrerposition und dem Allradantrieb stand er im Wettbewerb zum BMW X3, dem Audi Q5 und dem MB CLK. Der EX37 war das erste Serienmodell der Welt, das mit dem Around View Monitor ausgestattet wurde. Dieses System erlaubte den Fahrer beim Einparken einen Blick aus der Vogelperspektive auf das eigene Fahrzeug. Des Weiteren wurde das Fahrzeug mit einem „selbstheilenden“ Anti-Kratz-Lack ausgestattet. Im Jahr 2010 folgte die M-Limousine als viertes Modell auf dem europäischen Markt. Der Start für Infiniti in Deutschland fällt allerding äußerst ernüchternd aus. Im gesamte Jahr 2010 konnte Infiniti in Deutschland lediglich 401 Fahrzeuge verkaufen Im darauffolgenden Jahr waren es 1.051 Einheiten. Der Absatz stagnierte bis einschließlich 2015. Das lag ganz sicher nicht an der Qualität oder dem Design der Fahrzeuge. Vielmehr gelang es Nissan nicht, die Marke Infiniti in Deutschland bekannt zu machen. Ein großes Manko der Marke ist die Tatsache, dass es Stand Heute lediglich 10 Infiniti-Händler und 7 Vertragswerkstätten im Bundesgebiet gibt.

Wer möchte schon in die übernächste Stadt fahren, um sein Fahrzeug warten zu lassen. Neuen Schwung bringen jetzt die Modelle Q30 und Q50 in die Verkaufszahlen. Beide Fahrzeuge basieren auf Fahrgestellen von Mercedes und sind auch mit den Motoren aus Sindelfingen ausgestattet. Allerdings hat Infiniti hier nochmals Hand angelegt. Motor und Getriebeabstimmung wurden überarbeitet und fielen bei Vergleichsfahrten positiv auf. Beide Modelle werden auch in der QX-Version angeboten und stehen damit im Wettbewerb zu den SUV-Versionen von BMW, Audi, Mercedes und Lexus. Lediglich im Innenraum dieser Fahrzeuge wird die Verwandtschaft zum Auto mit dem Stern deutlich. Äußerlich wirken beide Asiaten moderner und irgendwie eleganter. Im ersten Halbjahr 2016 konnte Infiniti den Absatz in Deutschland verdoppeln. Man kann auf die weitere Entwicklung gespannt sein.

Das gesamte Angebot von Infiniti finden Sie bei uns in den Bereichen Auto Langzeitmiete und Auto Leasing / Gebrauchtwagen Leasing.