Honda Jazz

 

 

Auto Langzeitmiete / Monatsmiete PKW und LKW Honda Jazz
Autoleasing / Neuwagen Leasing / Gebrauchtwagen Leasing Honda Jazz

Der Honda Jazz ist ein Kleinwagen des japanischen Herstellers Honda für den europäischen Markt. International tragen die Modelle seit Ende 2001 den Namen Honda Fit. Ein erster Honda Jazz wurde bereits im Herbst 1983 in Europa eingeführt. International trug dieser Wagen den Namen Honda City, was aber aufgrund einer Klage des Fahrzeugherstellers Opel, der aufgrund der in den 1970er-Jahren von Opel verwendeten Bezeichnung Kadett City eine Markenrechtsverletzung sah, in Europa nicht möglich war. Außerhalb Europas, speziell in Japan, wo die Einführung schon 1981 stattfand, gab es zusätzlich eine Cabrio- sowie eine fünftürige Version des Wagens. In Japan war der Wagen mit einem 1,2-Liter-Motor mit 46 kW (63 PS) und als City R mit 49 kW (67 PS) sowie als City Turbo mit 73 kW (99 PS) erhältlich. Innerhalb Europas wurde der Honda Jazz der ersten Generation nur als Zweitürer angeboten.

Ausgestattet war der Kleinwagen mit einem 1,2-Liter-Motor mit 33 kW (45 PS), oder wahlweise mit einem 1,2 Liter mit 41 kW (56 PS). Ende 1986 wurde das Modell eingestellt und erst zehn Jahre später durch den Honda Logo ersetzt. Im Herbst 2001 wurde in Japan ein neuer Kleinwagen von Honda als Honda Fit eingeführt. Den gleichen Namen trug das Fahrzeug auch in China und Amerika. In Europa erschien er dagegen im Frühjahr 2002 als Honda Jazz. Der Wagen wurde dort als fünftürige Steilhecklimousine angeboten. In Deutschland war der Wagen mit einem 1,2-Liter-Motor mit 55 kW (78 PS) und einem 1,3-Liter-Motor mit 61 kW (83 PS) erhältlich, welcher jedoch als "1.4" bezeichnet wurde.

Beide Motoren funktionieren nach dem Prinzip der sequentiellen Doppelzündung (i-DSI; Dual & Sequential Ignition). Dies bedeutet, dass jeder Zylinder mit zwei Zündkerzen ausgestattet ist, welche nacheinander zünden. Für die Modelle mit 1,3-Liter-Motor war gegen Aufpreis das Honda-eigene ESP unter dem Namen VSA (Vehicle Stability Assist) erhältlich. Im Herbst 2005 fand eine Modellpflege statt, bei der unter anderem die Außenspiegel bei der LS-, ES- und Sport-Variante mit Blinkleuchten ausgestattet wurden. Am 22. November 2008 kam die zweite Generation des Honda Jazz in Deutschland auf den Markt. In Japan wurde diese bereits unter der Bezeichnung Honda Fit seit Oktober 2007 angeboten. Die Modelle der zweiten Generation des Honda Jazz sind mit 3,90 Meter 55 Millimeter länger und mit 1,70 Meter zwei Zentimeter breiter als die der ersten Generation. Die Höhe blieb mit 1,53 Meter unverändert. Optisch wurde der Jazz nur leicht überarbeitet, dafür soll das Modell bei weniger Verbrauch deutlich mehr Leistung als die Vorgängergeneration bieten.

Am 16. April 2011 erschien eine überarbeitete Version des Jazz. Diese Modellpflege beinhaltet lediglich kleine Veränderungen an den Stoßfängern, Scheinwerfern, Rückleuchten sowie am Fahrwerk. Seitdem wird auch das Hybrid-Modell Jazz Hybrid IMA (Integrated Motor Assist), welches einen 1,3-Liter-Benziner mit 88 PS mit einem 10,3-kW-Elektromotor kombiniert, angeboten. Beim 1,3-Liter Hybrid gehört das stufenlose Getriebe (CVT) zur Serienausstattung. In der 1,4-l-Version wird dieses optional angeboten. Der Kofferraum des Hybridmodells verkleinert sich gegenüber dem des Benziners von 379 Liter auf 303 Liter, da der Akku und die Leistungselektronik im Fach unter dem Kofferraumboden untergebracht sind. Hierdurch hat das Hybrid-Modell um 70 kg auf 1234 kg zugelegt. Der Elektromotor versetzt das Hybrid-Modell in die Lage, über eine kurze Strecke rein elektrisch zu fahren. Erforderlich sind hierfür ein ausreichend voller Akku sowie eine stetige Geschwindigkeit im Bereich zwischen 35 und 50 km/h. Überwiegend dient der Elektromotor jedoch dazu, den Benziner zu unterstützen. Der Jazz Hybrid ist also wie auch der Insight, von dem das Antriebssystem übernommen wurde, ein paralleler Hybrid, welcher als Mildhybrid verwirklicht wurde. Ende September 2015 erschien die dritte Generation des Jazz in Deutschland. Das Modell ist als Honda Fit bereits seit September 2013 in Japan erhältlich. Gegenüber dem Vorgängermodell ist der Jazz um 9,5 cm länger, der Radstand ist auf 2,53 m gewachsen. Zusätzlich gehört ein City-Notbremsassistent (CTBA) sowie ein Tempomat serienmäßig zur Ausstattung.

Das bei Honda Magic Seats genannte Konzept der Variabilität der Rücksitzbank, welches in den vorherigen Generationen ein Alleinstellungsmerkmal in der Kleinwagen-Klasse war, wurde beibehalten. In höheren Ausstattungsvarianten sind zudem das Infotainmentsystem Honda Connect samt 7-Zoll-Touchscreen sowie Verkehrszeichenerkennung und Spurhalteassistent verfügbar. Erneut gibt es gegen Aufpreis ein CVT-Automatikgetriebe. Die Plattform teilt sich der Jazz der dritten Generation mit dem Honda HR-V der zweiten Generation. Die Motorisierung umfasste zum Start auf dem deutschen Markt einen 1,3-l-VTEC-Ottomotor mit 75 kW (102 PS). Als Getriebe steht ein 6-Gang-Schaltgetriebe und ein CVT-Getriebe zur Auswahl. Die Kraftübertragung auf die Straße erfolgt mittels Vorderradantrieb. Ein Hybridantrieb ist für den europäischen Markt vorerst nicht verfügbar, gleichwohl in Asien ein 1,5-l-Hybridmotor angeboten wird. Der Einstiegspreis in Deutschland für den Jazz der dritten Generation lag bei Verkaufsbeginn bei 15.900 €

Quelle: Wikipedia

Newsletter fleetkonzept

jetzt anmelden!

Verpassen Sie nicht unsere neuen Angebote.  Abonnieren Sie hier gleich unseren Newsletter!

Danke ! Sie haben sich erfolgreich angemeldet!