Der neue Opel Insignia II (2017) bald in der Langzeitmiete und Neuwagen Leasing

Seit nunmehr neun Jahren ist der Opel Insignia auf dem Markt. Im Jahre 2013 gönnte Opel dem Insignia ein Facelifting. Im Frühjahr 2017 wird der neue Insignia auf dem Genfer Autosalon vorgestellt und Opel hat allerhand verändert. Nachdem das aktuelle Modell doch einiges an Kritik einstecken musste, hat Opel das Fahrzeug von Grund auf erneuert. Das beginnt mit einer neu entwickelten Plattform, die es unter anderem ermöglicht, dass der Insignia auf eine Länge von  4,90 Meter wächst. Auch der Radstand wird um 9,2cm auf 2,83 anwachsen. Das Fahrzeug wird knapp 3 cm flacher und ähnelt an der Dachlinie einem Coupé. Insgesamt wird der „Neue“ um bis zu 175 Kilogramm leichter und erhält ein erfrischend aufgewertetes Design. Vorgesehen sind 2 Modellvarianten. Zum einen die klassische Limousine mit Fließheck, die den Namenszusatz Grand Sport erhält und ab Sommer 2017 natürlich der Kombi, der auch zukünftig Sports Tourer genannt wird. Dazu könnte sich später noch ein Country Tourer gesellen. Opel verspricht, dass der Laderaum beim Sports Tourer kräftig wächst und die Ladeklappe deutlich abgespeckt wird. Auch das unübersichtliche Cockpit wurde aufgeräumt und sorgt dafür, dass der Fahrer sich besser zurechtfindet.  Auch unter der Haube wartet Opel mit neuen Motoren auf. Opel stattet sein neues Modell mit drei- und Vierzylindermotoren aus, die allesamt mit Turbolader agieren. Hierzu gehört ein 1,5-Liter Turbobenziner mit 165 PS der zudem noch an ein vollständig neues Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt sein wird. Das neue Getriebe macht einen deutlich besseren Eindruck. Kurze Schaltwege und eine präzise Führung machen die hakelige Schaltung im alten Modell schnell vergessen. Zusätzlich wird ebenfalls ein neu entwickelter Bi-Turbo-Diesel mit 160 PS angeboten. Hiervon verspricht sich Opel einen großen Schritt nach vorne. Deutlich mehr Drehmoment bei einem geringeren Verbrauch. Ein Doppelkupplungsgetriebe wird es nicht geben. Opel bleibt bei der Wandlerautomatik mit acht Fahrstufen. Opel wird das gesamte Ausstattungspaket für den Insignia aufwerten. So wird beispielsweise ein Matrix-LED-Licht lieferbar sein. Ebenfalls neu, ein Head-up-Display, ein adaptiver Tempomat (ACC) mit einem Kollisionsverhinderer, Spurhalteassistent mit Gegenlenk-Funktion, und ein Warner vor Querverkehr. Deutlich preiswerter soll das Thema Connected Car angegangen werden. On Star heißt das System, das Opel zukünftig in all seinen Modellen für wenige Hundert Euro Aufpreis anbieten wird.

Ab Ende Januar können Sie den Opel Insignia im Neuwagen Leasing bestellen. In der Auto Langzeitmiete wird er ab ca. Ende März verfügbar sein.

 

Über den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter fleetkonzept

jetzt anmelden!

Verpassen Sie nicht unsere neuen Angebote.  Abonnieren Sie hier gleich unseren Newsletter!

Danke ! Sie haben sich erfolgreich angemeldet!