2er BMW

 

 

Auto Langzeitmiete / Monatsmiete PKW und LKW 2er BMW
Autoleasing / Neuwagen Leasing / Gebrauchtwagen Leasing 2er BMW

Als 2er BMW wird eine Baureihe von Modellen der Kompaktklasse des deutschen Automobilherstellers BMW bezeichnet. Angeboten werden ein Coupé (intern: F22) und ein Cabriolet (intern F23). Das Coupé wird seit November 2013 produziert und seit dem 8. März 2014 angeboten. Als Coupé löst der 2er die entsprechende Variante der ersten 1er-Reihe ab und ist gleichzeitig das Schwestermodell des BMW F20. Das Cabriolet löst jenes der 1er-Reihe ab. Dies bedeutet, dass BMW zukünftig seine Coupés bzw. Cabrios unter einer jeweils eigenen Typenbezeichnung zusammenfassen wird. Das 2er Cabriolet (F23) feierte seine Premiere am 10. September 2014 und wurde in Deutschland am 28. Februar 2015 eingeführt. Der Grundpreis reicht von 27.500 € (218i) bis 45.000 € (M235i). Das 2er Coupé und Cabriolet werden, wie der BMW X1 und der fünftürige 1er, im sächsischen BMW-Werk in Leipzig produziert.

Das Fahrzeug soll eine Hommage an den legendären BMW 2002 darstellen. Die Karosserie ist gegenüber dem Vorgänger insgesamt größer geworden. Bei nun 4,43 Metern ging sie um sieben Zentimeter in die Länge und legte in der Breite und im Radstand um jeweils drei Zentimeter zu. Auch der um drei Zentimeter vergrößerte Radstand und die um über vier Zentimeter gewachsenen Spur reichen im Innenraum für mehr Kopf- und Schulterfreiheit auf allen Plätzen und für mehr Beinfreiheit im Fond. Außerdem ergibt dies auch ein bisschen mehr Kofferraum, der um 20 auf 390 Liter gegenüber dem Vorgänger wächst. Obwohl größer als bisher, wiegt der 2er nicht mehr als früher und ist auch noch windschnittiger geworden: Mit einer glatten Karosserie und aerodynamischen Kunstgriffen wie z. B. den sogenannten „Air-Curtains“ vor den Rädern sinkt somit der Luftwiderstandsbeiwert (Cw) auf 0,29. Eine markante seitliche Sicke der Karosserie entspringt hinter der Vorderachse und läuft ansteigend in den hinteren Kotflügel und soll damit die sportlich-dynamische Keilform betonen. Die ausgestellten Radhäuser sollen ebenfalls die Sportlichkeit der Karosserie unterstreichen. Auf der Motorhaube befinden sich vier Konturlinien, die die Luftströmung nachzeichnen. Mit dem abgegrenzten unteren Heckbereich und durch das optische Zusammenspiel zwischen den beiden Auspuffendrohren soll das Fahrzeug optisch tiefer auf der Straße liegen. Der besonders sportliche Charakter des Topmodells BMW M235i (nur Coupé) wird durch eine Spoilerlippe an der Heckklappe hervorgehoben. Sie hat auch eine fahrdynamische Wirkung, denn sie reduziert bei hohen Geschwindigkeiten den Auftrieb erhöht also den Anpressdruck des Fahrzeugs. Die Heckleuchten sind jeweils einteilig ausgeführt und haben breite, rote Lichtbalken in L-Form in LED-Optik. Es sind außer dem Basismodell vier verschiedene Ausstattungspakete erhältlich: „Advantage“, „Luxury Line“, „Sport Line“ und „M Sport“. Zum Marktstart des 2er Coupé sind zwei Ottomotoren sowie drei Dieselmotoren erhältlich: 220i mit 135 kW (184 PS), M235i mit 240 kW (326 PS), 218d mit 105 kW (143 PS), 220d mit 135 kW (184 PS) und 225d mit 160 kW (218 PS). Die Motorenpalette des 2er Cabriolet wird sich vermutlich nicht groß von der des Coupé unterscheiden, wie es auch bislang beim 1er Coupé und 1er Cabriolet der Fall war.

Zum Marktstart sind 220d, 220i, 228i und M235i angekündigt worden, wobei das 220d Cabrio bereits den neuen Baukastenmotor B47D20 mit 140 kW (190 PS) bekommt. Im September 2014 kündigte BMW an, dass auch das 220d Coupé den neuen Motor ab November 2014 bekommt. Alle Motoren der 2er-Reihe sind mit Turboladern mit der sogenannten „Twin Scroll“-Technik ausgerüstet. BMW nennt diese Aggregate „TwinPower Turbomotoren“. Diese relativ neue Konstruktion bewirkt unter anderem, dass sich die Druckschwankungen der Abgasströme gegenseitig positiv beeinflussen; dadurch wird der Abgasgegendruck reduziert und der Gaswechsel des Motors verbessert, wodurch sich wiederum Verbrauch, Leistung und Ansprechverhalten verbessern. Die Benzinmotoren besitzen zwei verschiedene Hubraumvarianten mit jeweils 2,0 oder 3,0 Litern, variable Ventilsteuerung („VANOS“) und Benzindirekteinspritzung. Die Dieselmotoren besitzen eine Common-Rail-Einspritzung und haben allesamt den gleichen Hubraum von 2,0 Litern; es ändert sich dabei nur die Leistung des jeweiligen Modells. 220i: Der Vierzylinder-Benzinmotor des Einstiegsmodells verfügt über zwei Liter Hubraum, leistet 135 kW (184 PS) und bietet ein maximales Drehmoment von 270 Nm bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 6,1 bis 6,3 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer mit manuellem Schaltgetriebe. M240i:

Das Topmodell mit dem leistungsstärksten Aggregat besitzt einen drei Liter großen Reihensechszylinder-Benziner. Die Leistung beträgt 250 kW (340 PS) und 500 Nm Drehmoment bei einem Durchschnittsverbrauch von 7,1 bis 7,8 Liter auf 100 Kilometer je nach Getriebeart. 218d: Der Einstiegs-Dieselmotor mit zwei Litern Hubraum leistet 105 kW (143 PS) und hat ein Drehmoment von 320 Nm bei einem Verbrauch von 4,3 bis 4,5 Liter auf 100 Kilometer. 220d: Das „mittlere“ Dieselmodell verfügt zwar über den gleichen Hubraum wie auch der 218d und der 225d, leistet hier aber 135 kW (184 PS) und 380 Nm Drehmoment und verbraucht 4,5 bis 4,8 Liter auf 100 Kilometer. Im September 2014 kündigte BMW an, den 220d nun mit dem neuen Baukastenmotor B47 auszustatten. Die Leistung wird damit auf 140 kW (190 PS) und das Drehmoment auf 400 Nm gesteigert. Gleichzeitig sinkt der Verbrauch auf 4,1 bis 4,4 Liter auf 100 Kilometer, mit dem optionalen Automatikgetriebe sogar auf 3,8 bis 4,1 Liter auf 100 Kilometer. 225d: Das Topmodell unter den Dieselmotoren besitzt 160 kW (218 PS) und hat ein Drehmoment von 450 Nm. Der Durchschnittsverbrauch soll mit dem serienmäßigen 8-Stufen-Automatikgetriebe bei 4,7 Liter auf 100 Kilometer liegen. Seit Juli 2015 leistet der Motor 165 kW (224 PS).

 

Quelle: Wikipedia

Newsletter fleetkonzept

jetzt anmelden!

Verpassen Sie nicht unsere neuen Angebote.  Abonnieren Sie hier gleich unseren Newsletter!

Danke ! Sie haben sich erfolgreich angemeldet!