Alfa Romeo MiTo

 

 

Auto Langzeitmiete / Monatsmiete PKW und LKW Alfa Romeo MiTo

Autoleasing / Neuwagen Leasing / Gebrauchtwagen Leasing Alfa Romeo MiTo

Der Alfa Romeo MiTo (intern ZAR 955) ist ein dreitüriger Kleinwagen der italienischen Automobilmarke Alfa Romeo auf der technischen Basis des Fiat Grande Punto. Er wurde im Frühjahr 2008 der Presse vorgestellt, im Sommer 2008 bei der British International Motor Show in London erstmals öffentlich gezeigt und kam gleichzeitig in den Handel. Der Name MiTo setzt sich aus den Abkürzungen der Städte Mailand und Turin auf Kraftfahrzeugkennzeichen zusammen. Die erste ist der ursprüngliche Sitz von Alfa Romeo, die zweite der Sitz des heutigen Dachkonzerns Fiat und Produktionsort des Fahrzeugs. Als italienisches Wort bedeuten die vier Buchstaben Mythos. Der Name wurde durch einen Aufruf im Internet gefunden und mit einem Alfa Romeo Spider vergütet.

Das Design des MiTo ist an den Alfa Romeo 8C Competizione angelehnt. Wie es bei einem Coupé üblich ist, weisen die seitlichen Türen des MiTo keine Fensterrahmen auf. Die Heckklappe ist ungewöhnlich klein, was der Steifigkeit der Karosserie zuträglich ist. Der Antrieb ist mit einer elektronischen Differenzialsperre versehen. Mit einer Außenlänge von mehr als 4 m gehört der MiTo zu den größeren Fahrzeugen seiner Klasse. Eine technische Besonderheit des MiTo ist das serienmäßige System DNA (Dynamic – Normal – All Weather), das über einen dreistufigen Schalter auf der Mittelkonsole die Anpassung von Fahrdynamikregelung, Differentialsperre, Bremsen, Lenkung und Motor an sportliche Fahrweise ermöglicht. Anfangs standen zwei Benzinmotoren und ein Dieselmotor zur Auswahl, jeweils kombiniert mit einem manuellen Sechsganggetriebe. Zum Jahreswechsel kamen ein Fünfganggetriebe und ein kleinerer Dieselmotor hinzu. Im Herbst 2009 wurde der MiTo zum ersten Serienautomobil mit hydraulischer Ventilsteuerung. Das System MultiAir ist eine selektive Steuerung jedes einzelnen Ventils und ermöglicht mehr Drehmoment und mehr Leistung bei weniger Verbrauch und weniger Emissionen. Die stärkste Version des Motors leistet im hinzugefügten Spitzenmodell Quadrifoglio Verde mit elektronisch geregelten Stoßdämpfern 125 kW (170 PS). MultiAir ist mit einem Start-Stopp-System kombiniert. 2010 wurde ein Doppelkupplungsgetriebe eingeführt, wahlweise mit zusätzlicher Bedienung am Lenkrad. Seit Anfang 2011 werden auch beide Dieselmotoren mit Start-Stopp-System ausgeliefert. m Herbst 2013 wurde der MiTo leicht überarbeitet. Seitdem verfügt der Zweizylinder-Motor über eine um 15 kW (21 PS) auf 77 kW (105 PS) gesteigerte Leistung.

Optisch ist das aktuelle Modelljahr an seinem modifizierten Kühlergrill samt schärfer gezeichneter Chromeinfassung und einem abgedunkelten Rahmen der Scheinwerfer zu erkennen. Im Interieur wurden die Sitzbezüge sowie die Armaturen- und Tür-Applikationen verändert. Als neues Grundmodell wurde der MiTo „Impression“ in das Programm genommen, gleichzeitig die Ausstattungslinie „Turismo“ aufgewertet. Im Laufe des Jahres folgte das sportlichste Modells der Baureihe, der MiTo Quadrifoglio Verde. Neue Motoren gibt es als 1.4 TB 16V MultiAir TCT mit nun 102 kW (140 PS) um 3 kW stärker. Außerdem konnte der Verbrauch 0,2 Liter gesenkt werden. Ab Januar 2014 war der MiTo als „Connect“ verfügbar. Das limitierte Sondermodell hat serienmäßig das Infotainmentsystem „Uconnect“ an Bord und gibt sich außen an den titangrauen Heckleuchtenumrandungen, dunkel getönten Scheiben sowie an der Außenfarbe Biancospino und schwarzen Spiegelklappen zu erkennen.

 

Quelle: Wikipedia

Newsletter fleetkonzept

jetzt anmelden!

Verpassen Sie nicht unsere neuen Angebote.  Abonnieren Sie hier gleich unseren Newsletter!

Danke ! Sie haben sich erfolgreich angemeldet!