Alfa Romeo Giulia

 

 

Auto Langzeitmiete / Monatsmiete PKW und LKW Alfa Romeo Giulia

Autoleasing / Neuwagen Leasing / Gebrauchtwagen Leasing Alfa Romeo Giulia

Der Alfa Romeo Giulia (Typ 952) ist ein Mittelklasse-Pkw des italienischen Autoherstellers Alfa Romeo, der zum Fiat-Chrysler-Konzern gehört. Er wird seit 2016 in Serie produziert.

Der italienische Designer Lorenzo Ramaciotti aus Modena, der bereits für Pininfarina als Designchef die Ferrari 456 GT, 550 Maranello und Enzo entwickelt hatte, entwarf die Karosserie der Giulia.    „Das Design der Giulia ist sanft wie der Umriss einer Wolke, der aber nicht preisgibt, welche Kraft im Inneren verborgen ist“ (Lorenzo Ramaciotti: auto motor und sport). Der deutsche Ingenieur und Alfa-Romeo-Chef Harald J. Wester veröffentlichte im Mai 2014 ein Konzeptpapier der Marke Alfa Romeo, in dem er eine geplante Modelloffensive für die Jahre 2015 und 2016 zeigte. Der CEO der Fiat Chrysler Automobiles Sergio Marchionne kündigte im September 2014 die Vorstellung des Tipo 952 zum 105. Geburtstag der Marke Alfa Romeo am 24. Juni 2015 an. Zusammen mit Harald J. Wester präsentierte er die Giulia pünktlich vor der Kulisse des nach langer Renovierung wieder eröffneten Museums der Marke Alfa Romeo im italienischen Arese. Bei der IAA in Frankfurt am Main im September 2015 stellte Alfa Romeo die neue Giulia erstmals öffentlich vor. Die Limousine wird im Werk Cassino gebaut. Der geplante Produktionsstart war im März 2015 noch für das vierte Quartal 2015 angekündigt, wurde jedoch verschoben. Im März 2016 wurde der Verkaufsstart auf den April 2016 gelegt. Ende März 2016 kündigte Harald J. Wester die Markteinführung des Fahrzeugs für Juni 2016 an. Seit Mai 2016 kann der Alfa Romeo Giulia in Italien bestellt werden. Am 10. Mai 2016 veröffentlichte Alfa Romeo auch in Deutschland die Preisliste und den Fahrzeugkonfigurator auf der offiziellen Website.

Die Ausstattungslinien umfassen in Deutschland das Grundmodell Giulia (nur Dieselmotoren), Giulia Super und Giulia Veloce (Otto- und Dieselmotoren) sowie das Topmodell Quadrifoglio (Ottomotor). Die Ausstattung des Modells Giulia umfasst 16-Zoll-Leichtmetallräder, Aluminium-Kotflügel und -Türen, Klimaautomatik, Tempomat, ein dynamisch regelbares Fahrwerk sowie Regen- und Lichtsensor. Das Modell Giulia Super hat darüber hinaus Sitze in Stoff-Leder-Kombination, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Parksensoren hinten, gekühltes Handschuhfach, Chromleisten und Edelstahleinstiegsleisten. Die Ausstattungsvariante Giulia Veloce beinhaltet serienmäßig unter anderem einen Allradantrieb, 8-Stufen-Automatikgetriebe, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Xenonscheinwerfer, Ledersitze und Stoßfänger im Veloce-Design. Das Modell Quadrifoglio, das nur mit dem 2,9-l-Biturbo-Motor angeboten wird, hat Sitzbezüge in Leder und Alcantara, 19-Zoll-Leichtmetallräder, ein elektronisch gesteuertes Sperrdifferenzial (AlfaTM Active Torque Vectoring), einen aktiven Frontspoiler (AlfaTM Active Aero Spliter), eine Fahrdynamikregelung AlfaTM DNA Pro mit zusätzlichem Modus „Race“, ein aktives Fahrwerk (AlfaTM Active Suspension), ein einintegriertes Bremssystem (IBS von Continental AG) mit Hochleistungsbremsen von Brembo, Bi-Xenon Scheinwerfer mit dynamischen Kurvenlicht, Stoßfänger im Quadrifoglio-Design sowie Kardanwelle (Hitachi Automotive Systems), Hauben, Dach, Seitenschweller und Spoiler aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff. Als Motoren sind zwei in Längsrichtung eingebaute Turbo-Ottomotoren mit 2,0 und 2,9 Litern Hubraum mit 147 und 375 kW Leistung verfügbar. Die Dieselmotoren werden mit Leistungen von 100 bis 132 kW angeboten, ab Oktober 2016 ist auch ein Diesel mit 154 kW verfügbar. Seit dem Produktionsende des Alfa Romeo 75 im Jahr 1992 ist der neue Giulia die erste Limousine von Alfa Romeo mit Hinterradantrieb.

Quelle: Wikipedia

Newsletter fleetkonzept

jetzt anmelden!

Verpassen Sie nicht unsere neuen Angebote.  Abonnieren Sie hier gleich unseren Newsletter!

Danke ! Sie haben sich erfolgreich angemeldet!